Blutplasma ist der wichtigste Grundstoff für viele lebensnotwendige Therapeutika, vor allem für Menschen mit angeborenen Immundefekten. Deutschlandweit fehlen allerdings derzeit rund 5.000 Plasmaspender, um den ständig steigenden Bedarf decken zu können. Wir würden uns freuen, wenn viele Spender den Tag der Immunologie nutzen und zum Spenden ins Plasmacenter kommen. Zudem ist es ein schöner Anlass, den einen oder andern Neuspender gleich mitzubringen!

Hintergrund

Allein in Deutschland sind es rund 16.000 chronisch Kranke, die mit Plasmapräparaten behandelt werden. Es sind es vor allem Menschen mit genetisch bedingter Hämophilie („Bluterkrankheit“), Patienten mit HAE (Hereditärem Angioödem) und Patienten mit angeborenen Immundefekten, für die Präparate aus Blutplasma überlebenswichtig sind. Rund 5.000 Bluter gibt es in Deutschland. Manche von ihnen benötigen bis zu 100 Plasmaspenden im Monat. Zudem kommt das Blutplasma bei der Behandlung von Unfallopfern zum Einsatz. Im Gegensatz zur Blutspende, die nur vier- bis sechsmal im Jahr möglich ist, können Plasmaspenden beim gesunden Menschen bedenkenlos bis zu 45 Mal in zwölf Monaten erfolgen.

© 2018 CSL Behring