02
Dec

Hallo zusammen,
dies ist bereits mein zweiter Bericht auf diesem Blog. Er richtet sich an alle, die noch zweifeln, ob Plasma Spenden das richtige für sie ist:

Wie für jede Semesterferien verordnete mein Prof. auch diesmal eine umfangreiche Hausarbeit, die besonders viel Recherche voraussetzt. Und wie jedes Mal habe ich diese bis zum letzten Moment aufgeschoben. Typisch ich.

Dementsprechend drehte sich bei mir in den letzten Wochen alles um die ungeliebten Bücher. Ans Arbeiten und etwas Geld dazuverdienen war somit nicht zu denken. Wie ich trotzdem über die Runden gekommen bin?

Ganz einfach: Dank meiner regelmäßigen Plasmaspenden und den dazugehörigen Belohnungen hatte ich immer etwas Geld in der Tasche. Und meiner Hausarbeit hat das auch nicht geschadet. Denn während des Spendens konnte ich in Ruhe lesen und meine Notizen machen. Da soll mir doch erstmal jemand einen Nebenjob zeigen, in dem so was möglich ist!

Somit kann ich nur sagen, dass der Aufenthalt im Plasma Center auf keinen Fall Zeitverschwendung ist. Nicht nur, weil ihr anderen damit helft, sondern auch, weil ihr die Zeit dort perfekt nutzen könnt. Wenn ihr mir nicht glaubt, überzeugt euch doch einfach selbst!

Mit Freunden teilen:
Link als E-Mail versenden