06
Jul

Leben retten ist für viele Menschen die Hauptmotivation zur regelmäßigen Plasmaspende. Doch nicht nur anderen, auch sich selbst tut man damit Gutes: Das Blut wird bei CSL Plasma ständig auf mögliche Krankheitserreger untersucht. Diese Untersuchungen können sich Plasmaspender bei der Teilnahme an Bonusprogrammen ihrer Krankenkasse anrechnen lassen.

Genau wie für Vorsorgeuntersuchungen, Ernährungskurse oder Mitgliedschaften in Fitnessstudios erhalten Plasmaspender bei vielen Krankenkassen für ihre Spende eine bestimmte Anzahl von Bonuspunkten. Auch, wenn in den Bonusprogrammen der Krankenkassen häufig nur von einer Blutspende die Rede ist und die Plasmaspende nicht explizit genannt wird, so wird dennoch das Spenden von Blutplasma als bonusfähige Maßnahme anerkannt. Ausschlaggebend ist in der Regel die Blutuntersuchung im Labor, die beim Spenden – egal, ob von Blut oder Plasma – vorgeschrieben ist.

Bei der IKK, der Barmer GEK, der TKK und der DAK ist die Blut- bzw. Plasmaspende in den Bonusprogrammen berücksichtigt. Im Zweifelsfall sollten man sich direkt bei der Krankenkasse erkundigen.

Wo ihr Plasmaspenden könnt, erfahrt ihr unter: http://www.plasma-spenden.de/wo-spendet-man-plasma/

Mit Freunden teilen:
Link als E-Mail versenden