12
Sep

Normalerweise gibt es die Urkunden für Spender, die lange dabei sind, nun hat uns unser Spender Lutz Kirchler anlässlich seiner 500sten Spende selbst eine Urkunde ausgestellt. Vielen Dank dafür!

Hallo, liebes CSL-Team!

Über den italienischen Präsentkorb zur 500. Plasmaspende habe ich mich sehr gefreut, war genau mein Geschmack.

Vielen Dank nochmal, und auch danke für die 16 Jahre freundliche „Anzapfen“ ohne Nörgelei und Stress. Ihr hättet nach der 500sten allerdings ruhig mal ein wenig Prosecco in die Rückgabe mischen können…

Ich kann mich tatsächlich an kein einziges Mal erinnern, dass mich etwas elementar gestört hätte, oder dass man mir „krumm“ kam, alles cremig! Seit 1996 hat sich von Seroplas über Aventis, ZLB bis zur CSL nur verändert, dass die Abläufe optimiert worden sind, ansonsten ist alles geblieben, auch die freundlichen Gesichter.

Hat auch selten wehgetan, tja, es hat halt nicht jeder so gute Venen. Man kann nach Feierabend gut nochmal zur Spende kommen, oder am Wochenende, und danach prima seine letzten Einkäufe finanzieren. Oder beim Buch entspannen.

Alles in Allem, ich bleibe dabei, gibt auch keinen Grund dagegen. Und vorher genügend essen, daran denke ich dann auch mal (halbes Schwein auf Toast, oder ein Nilpferd in Burgunder…)

Als kleine Idee dachte ich mir, dass Ihr Euch über eine entsprechende Urkunde sicher auch mal freut, die liegt anbei.

Also vielen Dank.

Allzeit gute Eisenwerte und möglichst wenig Notrufe (mit hochgelegten Beinen) wünscht

Lutz Kirchler

Mit Freunden teilen:
Link als E-Mail versenden