20
Jan

„Plasmaspende? Was ist das denn?“ Diese Frage hörte unser Team heute beim Auftakt zur ersten CSL Plasma Deutschland-Tour leider häufiger. Obwohl es die Plasmaspende seit den 1970er Jahren in Deutschland gibt, führt sie noch immer ein Schattendasein neben ihrer „großen“ Schwester der Blutspende. Dabei kann viel häufiger Plasma als Blut gespendet werden, bis zu 45-mal innerhalb von 12 Monaten. Um die Plasmaspende bekannter zu machen hat CSL Plasma das Lebensrettermobil auf die Straße geschickt und besucht damit die Städte der acht Deutschen Spendezentren von CSL Plasma.  Rund um die Plasmazentren verteilt das freundliche Team Infomaterial und gibt Auskunft über die Plasmaspende. Denn nur wenn es ausreichend viele Spender gibt, können Patienten, beispielsweise mit einem angeborenen Immundefekt, sicher und zuverlässig mit den aus dem Plasma gewonnen Medikamenten behandelt werden.

Mit Freunden teilen:
Link als E-Mail versenden