01
Jul

Erst kürzlich feierte das Bremer Plasmacenter sein 25-jähriges Jubiläum. Angefangen haben die Verantwortlichen am 07.07.1986 mit 24 Liegen in der Bahnhofstraße 10. Im Jahr 2003 konnte sich das Center dann vergrößern. Fast doppelt so viele Liegen bie­ten heute auf 850m² genügend Platz, um „An der Weide 27-29“ Plasma zu spenden.

Lediglich drei Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt, kümmern sich 48 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um die Spender. Darunter sind zwei Auszubildende zur medizinischen Fachangestellten. Das Bremer Center ist das einzige Center, das diese Ausbildung anbietet. Daneben sind acht Centerärzte, eine Qualitätsmanagementbeauf­tragte, medizinisch ausgebildetes Fachpersonal sowie medizinische Hilfskräfte damit beschäftigt, die wöchentlich 1.900 Plasmaspender bestmöglich zu betreuen. Für die Leitung ist die Center-Managerin Stephani Keltsch verantwortlich.

Aktionen im Center werden von den Spendern immer gerne gesehen. Bei einer Aktion am Dienstag nach Ostern konnte beispielsweise an einem Tag ein Viertel der Spenden gesammelt werden, die sonst innerhalb einer Woche zustande kommen.

Die Bremer Spender fühlen sich in ihrem Center wohl. Vielleicht liegt es an der farbenfrohen Gestaltung der Räume, die nach Feng Shui eingerichtet sind, aber sicherlich auch an dem herzlichen Umgang untereinander. Daher kommen viele Spender fast wöchentlich in das Center, um mit ihrer Plasmaspende Leben zu retten.

„Ich habe in den letzten beiden Jahren knapp 100 Spenden absolviert“, erzählt Christian Ehley. Dazu wäre es nie gekommen, so Ehley weiter, wenn die Mitarbeiter des Centers nicht so gewesen wären, wie sie sind. Der familiäre Umgang sei das, was ihn neben der Gewissheit, mit der Spende Leben zu retten, immer wieder ins Center kommen lässt. Außerdem hat er durch die Plasmaspende seine Angst vor Spritzen überwunden. „Anfangs war ich nicht der größte Spritzenfan, aber als ich dann das Center zum ersten Mal betrat, verflog mein Unwohlsein sofort.“ Das war der Startschuss für Christian Ehley regelmäßig spenden zu gehen!

Wir freuen uns über jeden, der als Neuspender ins Bremer Center kommt. Denn jede Spende hilft Patienten, die auf Präparate aus Plasma angewiesen sind!

Mit Freunden teilen:
Link als E-Mail versenden

1 Kommentar

Von: krischik  |  10. Mai 2014, 18:15

ICH SPENDE SCHON AUCH SCHON LANGE DIE MITARBEITER UND MITARBEITERIN SIND ALLE SEHR NET UND HÖFLICH DIE ODER ANDERE HAT HIN UND WIDER MAL EIN OFFENES OHR WENN ES GEHT ICH KOMME WEITER HIN ZU EUCH ZUM SPENDEN AUS BHV