17
Sep

Es ist eine wirklich stolze Zahl – und Rekord: Ende August kam Roland Pasler zum 1500. Mal ins CSL Plasma Center Nürnberg, um dort Plasma zu spenden. Seit 1980 spendet der 59-jährige Konditor im Schnitt rund 40 Mal pro Jahr. So viele Spenden hat dort noch niemand geschafft. Wie ist er dazu gekommen und warum bleibt er so zuverlässig dabei?

 

„Aufs Plasmaspenden aufmerksam geworden bin ich seinerzeit über eine Anzeige, die ich gesehen habe. Die hat mich sofort angesprochen und überzeugt, ich habe das gleich als gute Möglichkeit für mich erkannt, etwas Sinnvolles zu tun. Das Center war damals noch an einem anderen Standort, aber schon immer war das Team im Center sehr nett. Früher lief die Spende übrigens anders ab und war sehr viel zeitaufwendiger als heute: Man gab erst quasi eine normale Blutspende ab, das Blut wurde dann zur Zentrifuge gebracht, die das Plasma herauslöste. In einem separaten Vorgang bekam man die roten Blutkörperchen dann wieder zurück. Das hat doppelt so lange gedauert wie heute. Mir hat das damals nichts ausgemacht, ich bin gern ins Center gekommen, vor allem wegen der familiären Atmosphäre. Ich bin aber natürlich froh, dass der Ablauf heute ein anderer ist und das Spenden deutlich schneller geht.

Ich bemühe mich, sehr gesund zu leben. Ich ernähre mich gut, mache viel Sport, bin in Bewegung, halte mich fit. Ich rauche nicht und trinke nur ganz selten mal ein Bier. Alle sagen, ich hätte mich gut gehalten 😉 Von dieser guten Gesundheit und meiner positiven Lebensweise möchte ich gerne etwas ab- beziehungsweise weitergeben. Im CSL Plasma Center Nürnberg fühle ich mich bestens aufgehoben, die Mitarbeiter wissen genau, was sie tun und sind extrem freundlich. Ich sehe, dass das Team Hand in Hand zusammenarbeitet, dass dort alle mit anpacken und jeder – Mitarbeiter und Spender – herzlich aufgenommen wird. Alle sind sehr bemüht und hilfsbereit. Bei jeder Spende freue ich mich über das Wiedersehen mit dem Team und anderen Spendern – wobei ich natürlich im Laufe der Zeit viele neue Menschen kennengelernt habe.

Wenn das kein Vorbild ist! Wir freuen uns sehr auf weitere Rolands. Doch egal, ob Rekord- oder Gelegenheitsspender: Jede Spende zählt! Aber natürlich gilt: Je häufiger, desto besser. Wir seh’n uns!

Mit Freunden teilen:
Link als E-Mail versenden