15
Sep

Ich spende seit mehr als zwei Jahren im Center Bremen. Ich erinnere mich noch genau an den ersten Tag. Es war im Sommer und mein Kumpel hatte kurz vor mir vom Plasmaspenden gehört. Er erzählte mir, dass es auch eine Aufwandsentschädigung geben würde. Das hat mich von Anfang an überhaupt nicht interessiert. Mir war nur wichtig, dass ich benachteiligten Menschen damit helfen könnte.

Also machten wir uns auf den Weg ins Bremer Center. Mir war dann doch recht mulmig zu mute, da ich nicht der größte Spritzenfan war. Als wir ankamen, verflog mein “Unwohlsein”, da ich so herzlich begrüßt wurde. Es wurde einem direkt das DU angeboten und jeder war einfach freundlich und zuvorkommend.
Für mich stand der Entschluss fest: Ab jetzt gehe ich regelmäßig spenden!!

Jetzt, gut zwei Jahre später habe ich bereits an die 100 Spenden absolviert. Und dazu wäre es nie gekommen, wenn die Mitarbeiter im Center Bremen nicht so wären, wie sie sind. Ich habe auch Bekannte zur Spende mitgenommen und alle sind hell auf begeistert, wie der Umgang im Center ist.
Man spricht auch mal über Privates im Moment der Punktion oder der Abnahme. Das ist schön, denn ich konnte mir so schon den einen oder anderen Rat holen =)

Einfach toll!!! Es ist immer jemand für einen da. Ich gehe auch deshalb so gerne ins Center, weil es dort so familiär zugeht. Ich bin Berufskraftfahrer im Nah -und Fernverkehr und lege meine Pausen immer so, dass ich zum Spenden gehen kann. Meinen LKW parke ich dann immer vor der Tür =)

Auch Wartezeiten, wenn es mal etwas voller ist, nehme ich gerne in Kauf. Denn man hilft anderen Menschen, man rettet Leben.

Mit Freunden teilen:
Link als E-Mail versenden

0 Kommentare

Von: Walther Steding  |  2. Oktober 2011, 08:51

Seyd gegrueszet!

Auch ich hab gerade erst davon gelesen, das Bremen ein Plasmacenter hat. Werde nächste Woche mal vorbeischauen und sehen, ob ich als Spender geeignet bin.

Walther