14
Mar

„Ich spende Plasma, weil ich weiß: Ich helfe Menschen. Ich rette Leben. Das freut mich”, erklärt Pjel.

Pjel ist über Freunde zum Plasmaspenden gekommen. Er kannte vorher nur das Blutspenden und war vor seiner ersten Plasmaspende auch etwas aufgeregt. Heute weiß er, dass sein Körper das Plasmaspenden gut verträgt. „Ich konzentriere mich beim Spenden nicht auf den Stich, sondern beiße kurz die Zähne zusammen und dann ist es schon vorbei.”

Mit Freunden teilen:
Link als E-Mail versenden