30
Apr

Himmelfahrt steht vor der Tür und während dies für die einen ein kirchlicher Feiertag ist, nehmen andere den „Vatertag“ zum Anlass für eine feuchtfröhliche Party. Aber wie verträgt sich der Konsum von Alkohol eigentlich mit einer Plasmaspende?

Jeder Spender muss vor der Spende im elektronischen Fragebogen die Frage beantworten, ob er innerhalb der letzten 12 Stunden Alkohol konsumiert hat. Hintergrund ist, dass man kein Plasma spenden darf, wenn dem so wäre, denn: Alkohol bewirkt einen deutlichen Flüssigkeitsverlust. Ausreichend Flüssigkeit in Eurem Kreislauf ist aber unverzichtbar für die Plasmaspende. Weiterhin können durch den Alkoholkonsum andere, für die Plasmaspende wichtige Parameter, wie zum Beispiel Euer Blutdruck verändert sein. Der Alkohol muss also vom Körper vollständig abgebaut sein, bevor man wieder zum Plasmaspenden geht.

Mit Freunden teilen:
Link als E-Mail versenden