22
Jun

Thomas Goehnert (3)

Das Team vom CSL Plasma Center Braunschweig hat sich vor kurzer Zeit bei einem ganz besonderen Lebensretter bedankt.  Thomas Göhnert spendet seit 30 Jahren im CSL Plasmaspendecenter Braunschweig Blutplasma.

Durch einen Bekannten ist er seinerzeit auf die Plasmaspende aufmerksam geworden. Davor war ihm, wie das bei vielen Menschen der Fall ist, lediglich die Blutspende bekannt. Im Center Braunschweig ist ihm dann die Wichtigkeit der Plasmaspende erläutert worden.

In den 80er Jahren, als Thomas Göhnert mit seiner ersten Spende begann, war das Abnahmeverfahren ein ganz anderes als heute. „Der Fortschritt im Laufe der Zeit ist enorm und es war immer faszinierend, diesen als aktiver Plasmaspender im Center Braunschweig miterleben zu können. Der Zeitaufwand war früher deutlich höher als bei der heutigen Spende.“

Besonders gefällt Thomas Göhnert das Braunschweiger Center nach der großen Renovierung im vergangenen Jahr. „Alles ist so offen, hell und freundlich“, so Gröhnert, „ das Team ist immer locker drauf und zu Scherzen aufgelegt und die Herzlichkeit lässt mich immer wieder gerne ins Center zum Plasmaspenden kommen“. Einige Teammitglieder kennt Thomas Gröhnert somit schon weiter über 20 Jahre und hält während der Spende auch gerne mal ein Wenig Smalltalk. Auch dies gehört für ihn dazu und ist ihm wichtig.

Mittlerweile spenden auch Göhnerts Töchter im Braunschweiger CSL Center Plasma und wenn es sich zeitlich einrichten lässt, kommt er gerne gemeinsam mit ihnen. Dann lassen sich die beiden eine Liege nebeneinander geben und man hat etwas Zeit, um mal wieder in Ruhe zu reden und gemeinsam Zeit zu verbringen und zu relaxen.

Als langjähriger Spender empfiehlt Thomas Göhnert jüngeren oder auch noch nicht so erfahrenen Plasmaspendern: „Da Zeit heute kostbar ist, ein Tipp von mir: Während der Spende könnt ihr relaxen und so auch ein wenig dem Stress entgehen. Um keine Kreislaufprobleme zu bekommen immer genug trinken und auch vernünftig essen vorm spenden.  Wenn ihr Zeit habt, dann geht morgens spenden, dann habt ihr weniger Wartezeit- meistens jedenfalls. 🙂 “

Mit Freunden teilen:
Link als E-Mail versenden