14
May

Für Anja Franke sind Blutplasma-Spender ihre „Ritter“. Ohne die freiwilligen Spenden könnte sie nicht überleben, da ihr Körper aufgrund eines angeborenen Immundefekts Infektionen nicht abwehren kann. Beim 35-jährigen Jubiläum des CSL Plasmacenters in Nürnberg bekam sie nun die Gelegenheit einen dieser Ritter persönlich zu treffen: Auch für Peter Skrzipczyk war das eine ganz besondere Begegnung. Er spendet bereits seit 31 Jahren sein Plasma und freut sich darüber, dass er kranken Menschen, wie Anja Franke mit seiner Spende helfen kann.

Das Plasmacenter in der Nürnberger Altstadt betreut mit seinem Team, bestehend aus rund 30 ausgebildeten Mitarbeitern, in der Woche rund 1.000 Spender. Eine stolze Leistung, doch noch immer zu wenig, um den Bedarf an Blutplasma abdecken zu können. In der Region Nürnberg fehlen rund 500 Spender. Deshalb war das 35-jährige Bestehen des CSL Plasmacenters nicht zuletzt auch ein Anlass, um die Besucher von der Notwendigkeit der Spenden zu überzeugen.

Mit Freunden teilen:
Link als E-Mail versenden