Schlagwort-Archive: Plasmaspende

11
Jan

Michaela Willhardt, Mitglied der dsai – Patientenorganisation für angeborene Immundefekte, besuchte im Dezember das Göttinger CSL Plasmacenter.

Dort sprach sie mit Plasmaspendern und bedankte sich für ihre Spenden. Denn, Michaela ist aufgrund der Diagnose angeborener Immundefekt ein Leben lang auf Immunglobuline angewiesen, die nur aus Plasma gewonnen und nicht künstlich hergestellt werden können.

Allein in Deutschland gibt es rund 16.ooo Betroffene. Deshalb ruft sie zur Plasmaspende auf:

Und heute wieder ein Video von einer Frau die auch ein Leben lang auf Immunglobuline, die aus Blutplasma hergestellt werden, angewiesen ist!

Posted by Immundefekt – dsai e.V. hilft on Friday, February 24, 2017

 

Mit Freunden teilen:
Link als E-Mail versenden
Posten bei studiVZ
04
Dec

Ganze 533 Spenden hat Sigrid Wohlers in knapp 15 Jahren im Bremer Plasmacenter geleistet. Ein Grund für das Team rund um Centermanagerin Stephani Keltsch, sich bei ihr für die Treue in all den Jahren mit einem Verwöhngutschein zu bedanken. Weiterlesen

Mit Freunden teilen:
Link als E-Mail versenden
Posten bei studiVZ
11
Oct

Das Kieler Plasmacenter von CSL Plasma hat am 11. Oktober 2017 sein 40-jähriges Bestehen gefeiert. Damit ist das älteste deutsche CSL Plasma Center und es eines der ältesten Plasmaspendecenter in Deutschland überhaupt, was sich allerdings im Center und im Team in keiner Weise wiederspiegelt.

Weiterlesen

Mit Freunden teilen:
Link als E-Mail versenden
Posten bei studiVZ
08
Oct

Heute startet die diesjährige „Internationale Woche der Plasmaspende“. In dieser Woche wird von den Plasmacentern noch mehr als sonst auf die Wichtigkeit der Plasmaspende hingewiesen. Die Plasmaspende ist für sehr viele chronisch kranke Menschen von so großer Bedeutung, weil sie auf die aus Blutplasma hergestellten Medikamenten angewiesen sind und nur mit ihnen ein halbwegs normales Leben führen können. So werden je nach Diagnose bis zu 1200 Spenden benötigt um einen einzigen Patienten ein Jahr lang mit dem nötigen Medikament zu versorgen.
Aber auch ohne eine chronische Erkrankung kann jeder von uns einmal auf Medikamente auf Basis von Blutplasma angewiesen sein, beispielsweise bei Tierbissen oder Verbrennungen oder auch als Impfstoff.
Daher ist die Plasmaspende von großer Bedeutung und jeder gesunde Erwachsene kann mit ihr ganz einfach und unkompliziert etwas Gutes tun und einen wichtigen Beitrag leisten. Besuchen Sie eines unserer CSL Plasma Center, die Teams freuen sich auf Sie!

Unsere Standorte sowie dir jeweiligen Annahmezeiten finden Sie hier.

Mit Freunden teilen:
Link als E-Mail versenden
Posten bei studiVZ
12
Aug

Das Nürnberger CSL Plasma Team freut sich über das erste Zeugnis seines Auszubildenden Daniel Lehmann. Daniel hat sich nicht nur hervorragend in das doch sehr “damen-lastige” Team im Nürnberger CSL Plasma Center integriert. Er hat sich auch zu einem überdurchschnittlichen Auszubildenden entwickelt.

Besonders bemerkenswert ist nicht nur, dass sein Zeugnis ausschließlich Einsen enthält. Daniel von seinem Klassenleiter als sehr gewissenhaft, zielorientiert, freundlich und engagiert gelobt. Weiterlesen

Mit Freunden teilen:
Link als E-Mail versenden
Posten bei studiVZ
08
Aug

Schon lange haben Plasmaspender bei CSL Plasma die Möglichkeit, sich mit ihrer Spendernummer und ihrem persönlichen Kennwort unter https://mein.cslplasma.de einzuloggen. Die Seite ist vor kurzem grunderneuert worden und bietet unseren Spendern viele nützliche Informationen rund um ihre Plasmaspende. Weiterlesen

Mit Freunden teilen:
Link als E-Mail versenden
Posten bei studiVZ
28
Jul

Das CSL Plasma Center in Frankfurt durfte vor kurzer Zeit einen ganz besonderen Plasmaspender ehren. Herr Jürgen Deak ist dem Plasmacenter nun seit 20 Jahren treu! Und er hat in diesen 20 Jahren über 800 Plasmaspenden geleistet.

Damit gehört Herr Deak schon fast zum Centerinventar, kann man wohl sagen. Im Laufe der Zeit hat er viele Veränderung im Center miterlebt. Von der Einführung des Handvenenscans zur Identifizierung der Spender bis hin zum Umzugs des Centers von Offenbach nach Frankfurt an die Zeil.

Weiterlesen

Mit Freunden teilen:
Link als E-Mail versenden
Posten bei studiVZ
21
Jul

Die Bremer Bürgerschaftsabgeordnete Dr. Kirsten Kappert-Gonther (Die Grünen) besuchte heute das CSL Plasma Center in Bremen. Bei einem Rundgang würdigte die Gesundheitspolitikerin und grüne Bundestagskandidatin insbesondere das soziale Engagement der Spender: „Ich möchte all denjenigen danken, die sich bereiterklären Plasma zu spenden, das für die Herstellung von lebensrettenden Medikamenten benötigt wird.“ Blutplasma ist der einzigartige Ausgangsstoff für zahlreiche Arzneimitteltherapien, die vor allem für Menschen mit seltenen und chronischen Erkrankungen überlebenswichtig sind – beispielsweise bei Hämophilie („Bluterkrankheit“) oder bei angeborenen Immundefekten.
Unser Spender Arno demonstrierte den Ablauf der Ablauf der Plasmaspende und beantwortete gern die Fragen der Bundestagskandidatin. Sein Sohn hatte bis 2013 bei uns Plasma gespendet und als dieser nach dem Studium die Stadt verließ, hat Arno „seine“ Liege übernommen und spendet seitdem regelmäßig. Jedoch traf er heute zum ersten Mal auf eine Patientin, die auf die Plasmaspenden angewiesen ist. Silke hat einen angeborenen Immundefekt und bekommt deshalb regelmäßig Immunglobuline aus dem gespendeten Plasma. Für alle, die sie nicht persönliche treffen konnten gibt es Silkes Geschichte auch in diesem Video.

Mit Freunden teilen:
Link als E-Mail versenden
Posten bei studiVZ
17
Apr

Der Welttag der Hämophilie am 17. April fällt in diesem Jahr auf den Ostermontag. Dieser Tag ist deswegen so erwähnenswert, weil viele Menschen mit Hämophilie, also der „Bluterkrankheit“, mit Medikamente behandelt werden, die aus dem Plasma unserer Plasmaspender gewonnen werden.

Hämophilie ist eine Erbkrankheit, bei der die Patienten unter Blutgerinnungsstörungen leiden. Weiterlesen

Mit Freunden teilen:
Link als E-Mail versenden
Posten bei studiVZ
11
Apr

Heute können wir von einem ganz außergewöhnlichen Jubiläum berichten: Lebensretterfamilie Skrzipczyk hat ihr selbst gesetztes Spendenziel erreicht: Gemeinsam haben sie 2.000 Plasmaspenden geleistet. Vater Peter, häufig als Botschafter für die Sache unserer Patienten öffentlich präsent, hat seit 1982 1.054 mal Leben gerettet, seine Frau Petra ist seit 1995 mit 736 Spenden vertreten und Sohn Maximilian ist seit 2010 mit 210 Spenden dabei?
Absolute SPITZE!!! Nächstes gemeinsames Ziel: 3.000 Spenden!

Mit Freunden teilen:
Link als E-Mail versenden
Posten bei studiVZ