Informationen zur Plasmaspende

Warum spendet man Plasma?

Warum spendet man Plasma?Plasma spenden heißt Leben retten. Das sind große Worte, aber sie treffen zu. Allein in Deutschland werden rund 16.000 chronisch Kranke mit Plasmapräparaten behandelt. Weltweit benötigen über eine Million Kinder und Erwachsene Medikamente, die aus Plasma hergestellt werden. Und gemeinsam können wir ihnen helfen.

Doch wer braucht eigentlich Plasmapräparate? Vor allem Menschen mit Blutgerinnungsstörungen (der so genannten Bluterkrankheit) sind darauf angewiesen. Durch ein defektes Gen produziert ihr Körper keine oder nicht genügend Gerinnungsfaktoren. So können schon kleine Verletzungen dazu führen, dass sie große Mengen an Blut verlieren oder sogar sterben. Medikamente aus Plasma helfen ihnen, Blutungen zu stoppen. Doch dafür sind viele Plasmaspenden nötig. Allein in Deutschland sind etwa 5.000 Menschen von dieser Krankheit betroffen und bereits ein krankes Kind benötigt bis zu 100 Spenden im Monat. Das zeigt, wie dringend Plasma gebraucht wird.

Auch Menschen mit einer geschwächten Immunabwehr benötigen regelmäßig Plasma, da ihr Körper ohne Unterstützung von außen keine Infektionen abwehren kann. Erst durch Plasmapräparate ist es ihnen möglich, ein relativ normales Leben zu führen. Doch selbst für Leute, die keine schwere Krankheit haben, können diese speziellen Medikamente lebenswichtig sein: So hilft beispielsweise ein Wundkleber, der aus Plasma gewonnen wird, starke Blutungen bei Operationen nach Unfällen zu stillen und das Gewebe wieder zu verschließen.

Und noch 10 gute Gründe für die Plasmaspende auf einen Blick!

Mit Freunden teilen:
Link als E-Mail versenden