Heute ist Tag der gesunden Ernährung und das Thema ist aktueller denn je verfolgt man die aktuellen Nachrichten: Ein Lebensmittelskandal nach dem anderen und man fragt sich, was man überhaupt noch guten Gewissens essen kann. Kein Wunder, dass sich immer Menschen für die vegetarische Lebensweise entscheiden. Der erste Satz den ich mir nach dieser Entscheidung anhören musste: „Pass bloß auf, dass du keine Mangelerscheinungen bekommst.“ Ein beliebtes Vorurteil ist nach wie vor, dass Vegetarier häufig unter Eisenmangel leiden würden. Veggi und Plasmaspender passt das also gar nicht zusammen? Und wofür brauchen wir eigentlich Eisen im Blut?

Grundvoraussetzung zum Plasmaspenden sind gute Blutwerte und ausreichend körpereigene Abwehrstoffe. Vor jeder Plasmaspende wird der Hämoglobinwert (Hb-Wert) des Spenders ermittelt. Das Hämoglobin befindet sich in den roten Blutkörperchen und verleiht unserm Blut seine rote Farbe. Im Hämoglobin ist das Eisen enthalten, dieses bindet den Sauerstoff und ist damit verantwortlich für den Sauerstoff- und Kohlendioxidaustausch in unserem Körper. Folge eines niedrigen Eisenwertes ist sogenannte Blutarmut oder Anämie. Ist der hb-Wert zu niedrig wird der Spender zu seiner eigenen Sicherheit nicht zur Spende zugelassen.

Eine gute Eisenversorgung ist also für jeden Plasmaspender ein wichtiges Kriterium – aber sind Vegetarier da wirklich im Nachteil?

Wie gut der Körper Eisen aufnehmen und speichern kann hängt von der Bioverfügbarkeit ab. In der Tat kann der Körper das in Fleisch und Fisch vorkommende Eisen besser aufnehmen als das in pflanzlichen Lebensmitteln enthaltene. Dieses Defizit lässt sich aber leicht ausgleichen, indem man pflanzliche eisenhaltige Nahrungsmittel (z.B. Hülsenfrüchte, Nüsse, Vollgetreide, div. Gemüse wie Feldsalat, Rucola, Zucchini, grüne Erbsen) gezielt mit solchen kombiniert, die die Eisenaufnahme begünstigen. Vitamin C ist zum Beispiel gut geeignet die Eisenaufnahme zu fördern.

Also liebe Veggis und die die es noch werden wollen – Plasma spenden passt wunderbar zur vegetarischen Lebensweise und ein bisschen auf die Ernährung zu achten tut auch gut – nicht nur am Tag der gesunden Ernährung 😉

P.S. Mehr über eisenhaltige Lebensmittel gibt es auf der Seite vom VEBU: http://www.vebu.de/gesundheit/naehrstoffe/eisen

Foto: (c) w.r.wagner/pixelio.de

© 2019 CSL Behring